CBD hilft bei erektiler Dysfunktion, indem es unter anderem den BLUTFLUSS verbessert

Im Rahmen unserer Mission bei Nature Science möchten wir die Menge aufklären, damit irreführende Informationen und damit Irrtümer über Cannabis keine weitere Verwirrung und ein Hindernis für potenzielle Kunden darstellen, wenn sie die positiven Auswirkungen von Produkten erleben, die aus dieser wunderbaren Pflanze gewonnen werden .

 

Bisher glauben die meisten Forscher das CBD fördert die Durchblutung des Penis. Eine gesunde Durchblutung führt zu einer Verbesserung der sexuellen Leistungsfähigkeit und der Ejakulationsfunktion. Es kann die Symptome von ED lindern und Ihnen helfen, länger anhaltenden Sex zu haben.

Was verursacht erektile Dysfunktion?

Um eine Erektion zu bekommen und aufrechtzuerhalten, muss Ihr Körper viele Veränderungen durchlaufen. Dieser komplexe Prozess erfordert die Zusammenarbeit von Gehirn, Muskeln, Hormonen, Nerven und Blut. Wenn eines dieser Organe oder Systeme nicht in Topform ist, können Sie Probleme haben, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten. Der erste Schritt zur Behandlung Ihrer ED besteht darin, herauszufinden, welche Ursachen für erektile Dysfunktion im Weg stehen.

Physikalische Ursachen von ED

Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden, kann dies eine Rolle bei Ihrer sexuellen Dysfunktion spielen. Zu den allgemeinen Bedingungen, die zur ED beitragen, gehören:

  • Atherosklerose
  • Herzkrankheit
  • Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Metabolisches Syndrom
  • Fettleibigkeit
  • Neurologische Erkrankungen
  • Peyronie-Krankheit
  • Schlafstörungen
  • Vergrößerte Prostata
  • Verletzungen des Rückenmarks oder des Beckenbereichs
  • Niedriges Testosteron

Psychologische Ursachen von ED

Nicht alle Männer mit ED kämpfen mit den zugrunde liegenden körperlichen Bedingungen. Psychische Probleme wie Stress, Angstzustände und Depressionen können sich auch auf die sexuelle Leistungsfähigkeit auswirken. Angst verschlimmert häufig auch die durch körperliche Probleme verursachten ED-Symptome.

Lebensstil Ursachen von ED

Ihre Lebensgewohnheiten können auch Ihr Risiko für die Entwicklung von ED erhöhen oder verringern. Tabakkonsum, Alkoholkonsum oder die Einnahme bestimmter Medikamente können Ihre Symptome verschlimmern. Sogar Ihre Ernährung kann Ihre Leistung im Bett beeinträchtigen, da Übergewicht es schwieriger machen kann, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten.

CBD & ED: Angst und Depression

Viele Männer mit sexuellen Störungen unter Angst leiden und Depression. In einigen Fällen gehen die Angststörungen der Männer ihren ED-Symptomen voraus. Bei anderen leiden Männer aufgrund ihrer schlechten sexuellen Leistung unter erhöhtem Stress. In jedem Fall kann CBD helfen. Untersuchungen zeigen, dass es sowohl angstlösende als auch antidepressive Wirkungen hat.

 

Wir sind hier und arbeiten daran, Sie Schritt für Schritt näher an diese Welt heranzuführen. 

Folge uns auf Instagram . FacebookDamit Sie keinen unserer aufschlussreichen Artikel verpassen, die Ihnen bei der Entscheidung helfen, welche naturwissenschaftlichen Produkte am besten zu Ihnen passen!


Ältere Artikel Neuere Artikel